Stokke Newborn Set – unser Erfahrungsbericht

Zur Geburt haben wir DEN Kinderstuhl schlechthin bekommen. Den Stokke Tripp Trapp. Da auch schon Mr. EA darauf Platz nehmen durfte waren sich alle aus der Familie einig, dass dies ein wunderbares und langlebiges Geschenk ist. Hier nun unsere Erfahung mit dem Newborn Set, das wir zusätzlich erworben haben.

Ab wann kann man den Tripp Trapp eigentlich benutzen?

Normalerweise ist er ab „Sitzalter“, d.h. wenn das Kind eigenständig sitzen kann. Dafür kann das das sogenannte „Baby Set“ verwendet werden, damit das Kleinkind nicht herausfällt. Nun ist aber seit einiger Zeit das „Newborn Set“ auf dem Markt und unsere Erfahrung damit wollen wir hier teilen.

Das Newborn Set

Dies ist eine Babyschale, die auf den Tripp Trapp montiert wird und die das Benutzen ab Geburt ermöglichen soll. Hier das offizielle Video von Stokke:

Mit Gurten wird das Baby darin festgeschnallt, dass es nicht rausfallen kann. Zusätzlich ist eine Mobile-Halterung mit dabei, an die man Spielzeuge hängen kann un die das Kind beschäftigen können. Die Babyschale ist in der Farbe beige, was nicht unbedingt zu jedem Tripp Trapp passt (aber das ist natürlich Geschmackssache). Wir haben einen walnussbraunen und beige ist jetzt nicht meine Lieblingsfarbe.

Warum das Newborn Set

In der Werbung wird damit geworben, dass das Kind mit dem Newborn Set von Anfang an überall dabei sein kann, was Erwachsene in „Tischhöhe“ machen. Also vor allem beim Essen und anderen Aktivitäten, die überlicherweise am Tisch oder in der Küche stattfinden. Wir haben uns dazu entschieden es zu kaufen, weil Lovebug Abends immer sehr unruhig wurde und ständig in unserer Nähe sein wollte (was im Nachhinein das natürlichste auf der Welt ist für so ein frischgeschlüftes Wesen – aber als Erstlingseltern weiß man vieles erst im Nachhinein 😉).

Das machte die Abendessen generell sehr unruhig und umständlich. Einer musste immer das Kind halten oder im Tuch haben und so richtig essen kann man dann ja auch nicht. Also alles andere als entspannende „Quality Time“ zum Besprechen des Tages. Wir haben also vom Newborn Set erfahren und dachten das könnte die Lösung sein, damit die Abendessen etwas ruhiger und angenehmer werden. Wir wollten es also unbedingt ausprobieren*. Es war schnell im Kinderladen um die Ecke gekauft als Lovebug etwa 2,5 Monate alt war.

Montage

Die Montage des Newborn Set ist denkbar einfach. Eigentlich wird es nur an die Rückenlehne gesteckt. Es erscheint ein grüner Punkt an der Seite wenn es richtig eingerastet ist. Die Mobile-Halterung kann einfach an der Wunschseite angebracht werden.

Unsere Erfahrung mit dem Newborn Set

So, wir setzten Lovebug also in unsere neue Errungenschaft und – die ersten Tage waren ok. Lovebug ließ sich reinsetzen und beobachtete die Szenerie und wir hatten ein paar Tage etwas ruhigere Abendessen. Leider hielt das Ganze nicht lange an. Denn Lovebug hasst angeschnallt zu sein, genauso wie im Kindersitz. So sehr, dass sich immer durchgestreckt wurde und lauthals gebrüllt. Sobald wir nur versucht haben das Kind reinzusetzen ging schon die Gegenwehr los. Und natürlich ist das Kind zwar am Tisch und bei den Bezugspersonen, aber die richtige körperliche Nähe fehlt dann halt doch. Da wir Lovebug naturlich nie zwingen wollten, wurde das Newborn Set nur zeitweise genutzt, also solange wie Lovebug darin sein wollte. Manchmal eben gar nicht und manchmal bis zu 10 Minuten.

Das Newborn Set und der Rücken

Großes Bedenken hatte ich zudem mit der Sitzposition des Newborn Set. Meine Hebamme und einige andere Personen hatten mir sehr oft gesagt, dass eine halbschräge oder halbsitzende Position so lang wie nötig, so kurz wie möglich eingenommen werden sollte solange das Kind noch nicht eigenständig sitzen kann. Das Gewicht drückt sonst zu sehr auf den unteren Rücken des Kindes und die fehlende Muskulatur kann das Gewicht noch nicht halten. Maximal 20 Minuten pro Tag war das Credo unserer Hebamme. Tja und nun das Newborn Set, mehrmals am Tag zum Essen in diese halbsitzende Position? Leider finde ich die Sitzposition wirklich etwas steil, wie ich finde sogar steiler als im Autositz. Ich persönlich hatte daher kein gutes Gefühl, Lovebug zu jedem Essen oder zu anderer Gelegenheit „einfach so“ reinzusetzen. Daher wurde das Newborn Set nur zum Abendessen genutzt und das eben nur solange wir das Gefühl hatten, dass Lovebug sich einigermaßen wohlfühlt.

Fazit

Ich würde das Newborn Set nicht wieder kaufen oder benutzen. Zum einen hat mir die steile Sitzposition Kopfschmerzen bereitet, da der Rücken eines sehr jungen Babies das Gewicht nicht besonders gut und lange halten kann. Deswegen haben wir das Newborn Set nur zum Abendessen genutzt.
Leider war unser Kind auch nicht besonders vom Festschnallen angetan, sodass es meist sofort oder spätestens nach ein paar Minuten in Geschrei und durchstrecken geendet hat. Die Nutzung war daher mehr als gering.

Mit einem Neugeborenen, das einfach viel Körpernähe braucht, muss man einfach auf die ruhigen Abendessen, die man als Paar hatte für ein paar Monate verzichten. Wir haben Lovebug zum Essen also abwechselnd auf dem Arm oder Mr. EA sogar auf den Beinen gehabt. So war Lovebug meist zufrieden und wir konnten wenigstens essen. Diese starke Nachfrage nach Nähe lässt mit dem Alter nach (natürlich je nach Baby mal schneller, mal langsamer) und man sollte die Zeit einfach genießen und dem Baby diese Nähe geben. Manche Dinge braucht man einfach nicht, oft ist weniger mehr – das spart den Geldbeutel und gibt viel mehr Zeit zum kuscheln 😊

*Dieser Erfahrungsbericht ist eine rein subjektive Meinung und ich wurde von der Herstellerfirma nicht gesponsert. Mir wurde das Produkt auch nicht zur Verfügung gestellt. Es wurde ganz normal erworben und dies ist meine ehrliche Meinung.

PS: da ich den Bericht erst im Nachhinein geschrieben habe ist mir erst jetzt aufgefallen, dass ich keine Fotos vom Newborn Set habe! Nicht mal das Foto zum Weiterverkaufen auf Ebay Kleinanzeigen ist auffindbar….aber bei den nächsten Berichten gibts dann hoffentlich Fotos 🙂

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.